Schatzsuche

Stelle Dir vor, für Dich ist ein Schatz in der Welt hinterlegt. Wie kannst Du ihn finden?

Es gibt die Möglichkeit, zu Hause zu sitzen und viele Pläne zu machen, wie Du diesen Schatz  findest. Oder Du fragst andere Leute, was sie tun würden. Du kannst Dir Sendungen über Schatzsucher ansehen oder Bücher darüber lesen.

ODER: Du läufst los mit der erklärten Absicht, jetzt einen Schatz zu finden und hältst die Augen weit offen! Du wirst sehen,  schon nach dem ersten Kilometer hast Du Einiges gefunden, an dem Du sonst achtlos vorübergehst. Deine Neugierde eröffnet Dir eine neue Welt.

 

2014-05-24 11.36.52

 

Schön und gut…, aber ist es auch DEIN Schatz?  Was spricht dagegen, mehrere zu finden?  😀 Du brauchst Dich nicht mit Einem zufrieden zu geben.  Gehe weiter und fühle:

Was will ich jetzt daran noch verbessern, was fehlt noch?  Dann suche weiter und plötzlich macht dieser Weg einen riesen Spaß!  Auch Umwege wirst Du machen. Diese Umwege sind allerdings auch kostbar, denn sie zeigen Dir, was Du nicht willst, was nicht zu Dir paßt und was Du in Zukunft weglassen möchtest. So formt sich mehr und mehr für Dich selbst, wer Du  eigentlich bist. Komischerweise keine leichte Aufgabe.

Also raus in die Welt!  Welcher Mensch, welches Land, welcher Beruf/ Berufung ist als Dein persönlicher Schatz hinterlegt?  Vielleicht macht der Weg dorthin so viel Spaß, dass DER EINE SCHATZ gar nicht mehr so wichtig ist 😉

Veränderungen- die geistige Welt erzählt

Veränderungen werden von vielen Menschen als ungebetene Gäste angesehen.  Es stellt sich sofort die Frage: “ Wohin wird mich das bringen?  Was muß ich aufgeben? Warum kann nicht alles so bleiben, wie es war?“    Und sofort entsteht  ein Gefühl der Angst und Ungewissheit.
Leider hat sich dieses sicherheitsbezogene Denken an Stelle von Neugierde und Wachheit eingeschlichen.  Die Chance, die dabei entsteht, kann aufgrund dieses Denkens an ungeliebte Bewegung nicht wahrgenommen werden. Doch dadurch verkleinert sich immens die Wahrnehmung der Werkzeuge, die zur Bewältigung bereit gestellt werden, der Entdeckung, des Forschens  und ja, auch des Geschenks, das eine Veränderung in Wahrheit ist.

2014-05-15 18.20.39
Erst dann werden Veränderungen an den Menschen heran getragen, wenn er zu lange in einer Situation verharren wollte, wenn er zu lange in einer ungesunden Haltung vorwärts gehen oder auf der Stelle bleiben wollte.
Viele Menschen beschliessen im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, wie sie  ihr Leben gestalten wollen und welche Vorgehensweise eine Struktur herstellen soll, von der sie glauben, dass sie perfekt ist. Und obwohl sie alle wissen, dass man 20 Jahre später viele Erfahrungen gesammelt hat, die manches  in ein anderes Licht stellen vergessen sie, kontinuierlich Veränderungen umzusetzen.  Das führt dazu, dass im Alter zwischen 40 und 50 Jahren viele große Umbrüche statt finden.  Ein Partner geht, die Gesundheit bricht zusammen, man verliert seinen Besitz oder seine Arbeitsstelle.
Da  manchmal vergessen wird,  dass man ja selbst sein Leben gestaltet und jeden Tag daran bauen kann beginnt man leicht,  über die Ungerechtigkeit zu schimpfen,  die einem widerfährt.  Man sieht sich als Opfer irgendwelcher Umstände oder Personen,  die von Aussen negativ eingewirkt haben.  Hätte man jedoch Tag für Tag aufmerksam sein Leben dahingehend gestaltet,  dass man sich jeden Morgen fragt:  „Was kann ich verbessern?  Was möchte ich anders haben und was kann ich heute dafür tun?“,  dann wäre es zu diesem Umbruch in seiner Härte und Ungeliebtheit nicht gekommen.

 

Die Freundin der Veränderung  heißt  Eigenverantwortung.  Sie ist ein Freiheitsprinzip und ebenso ein Geschenk. Es macht Freude ,  in die Sicherheit des eigenen Handelns zu springen.  Und das ist unwandelbar immer da-  ohne Veränderung 🙂

2014-04-19 09.47.05

Entwicklung

Liebe Kinder der Erde, viele von Euch haben den Eindruck, dass Entwicklung nur langsam und schleppend voran geht.  Ihr wollt von A nach B gelangen und steht oft in der Unzufriedenheit,  dass Eure Wirklichkeit mit Euren Gedanken nicht Schritt halten können.
Das hat damit zu tun, dass Ihr in einem Zeitalter der Überbetonung des Intellekts lebt und verlernt habt,  die viele kleinen Entwicklungsschritte des Körpers und der Seele wahrzunehmen.  Heute möchten wir Euch daran erinnern.  Denn es verhält sich so, dass ihr praktisch NIE still steht.  Eure Zellen erneuern sich ständig;  in jeder Minute Eures Lebens nehmt Ihr Informationen auf,  verarbeitet Neues,  regeneriert-  selbst dann wenn Ihr euch müde fühlt.  Auch im Schlaf verarbeitet Ihr durch Träume das,  was Ihr gesehen und erlebt habt.  Entwicklung auf der Welt geht ebenso zuverlässig und stetig voran, wie die Sekunden verrinnen.
Manchmal steht Ihr im Glauben, dass der ein oder andere Mensch sich „nicht bewegen“ will.  Doch das ist eine Einschätzung,  die der Realität nicht gerecht wird.  Es ist gar nicht die Frage,  ob er sich bewegen will-  denn er wird bewegt  😀   Glaubt lieber an die Qualität der Geduld.  Das ist,  was manche Menschen nicht gerne aufbringen.  Wer in Geduld und Vertrauen geübt ist,  kann in Ruhe,  entspannt und gelassen sein Leben geniessen in dem Wissen,  dass  ALLES vorwärts geht.  Dann entgeht auch nicht, welche kleinen Wunder und Geschenke täglich auf jeden Einzelnen zu kommen. Wer es schafft,  diese wahrzunehmen,  der kann seine Entwicklung besser voranbringen, als derjenige,  der hektisch und sich selbst belastend seine Kräfte verausgabt.
Die Wahrhaftigkeit unserer Worte könnt Ihr jederzeit in der Natur überprüfen.  Geht hinaus und seht den Pflanzen und Tieren zu,  die auch ohne Pläne und Ziele ständig voran gehen.

2014-04-18 08.56.44